«Hotel Mimosa»

 

Zum Inhalt

Magali Bavaud lebt in einer schönen Villa in Südfrankreich. Sie ist oft einsam, da ihr Mann, ein U-Boot-Kommandant, immer wieder auf Tauchfahrt geht. François Marty, ein Fernsehregisseur aus Paris, ist ihr Liebhaber. Auf seiner Motivsuche wohnt er jeweils bei Magali. Auch er ist verheiratet und gibt seiner Frau an, jeweils im Hotel Mimosa zu logieren.
Unglücklicherweise lässt François bei seiner letzten Abreise sein Geld zu Hause liegen. Seine Frau Cécile will es ihm liebenswürdigerweise bringen. Nun, es gibt doch gar kein Hotel Mimosa. Ein kurzer Umbau verwandelt das Wohnzimmer in eine Hotellobby. Nachdem nun Frau Marty das "Hotel" gefunden hat, scheint alles aufzugehen. Dummerweise wollen plötzlich weitere Gäste im Hotel Mimosa übernachten. Ein anderes Liebespaar, ein frisch verheiratetes Paar aus Östereich, ein Lebensmüder und eine Prostituierte verlangen nach Kost und Logis. Magali ist verzweifelt, doch noch scheint Françoise die Situation im Griff zu haben.
Als dann auch noch der Ehemann von Magali unverhofft auftaucht, wird es brenzlig, und der Einfallsreichtum von François ist gefragter denn je .....



Zum Autor

Pierre Chesnot ist international einer der erfolgreichsten französischen Lustspielautoren. Seine Stücke werden weltweit mit riesigem Erfolg gespielt, und im deutschsprachigen Raum avancierte er in den letzten Jahren gar zur Nr. 1 der französischen Komödienautoren. Sein Name ist auch in der Schweiz zum Gütesiegel für intelligent-witzige und geschmackvolle Unterhaltung geworden.
Pierre Chesnot wurde 1935 in Paris geboren. Mit 26 begann er Chansons und Kabarett-Texte zu schreiben, und ab dieser Zeit arbeitete er als Schauspieler und Texter in zahllosen Pariser Variétés und Kabaretts. Sein erstes Theaterstück «A vous souhaits» («Wohl bekomm’s») wurde 1976 von der Comédie des Champs-Elysées uraufgeführt und damit zum Meilenstein seiner internationalen Karriere. Er heiratete 1972 die Stepptanzlehrerin Brigitte und ist Vater von Zwillingen.
Seine bekanntesten Komödien sind: «Wohl bekomm’s», «Lifting», «Vier linke Hände», «Schöne Familie», «Wie du mir - so ich dir», «Eine Freundin kommt selten allein» und «Hotel Mimosa».

 

  Programm Hotel Mimosa 2005



PDF Zeitungsbericht im Kurier vom 14. Januar 2005



PDF Zeitungsbericht in der Theater-Zytig vom Herbst 2004



  zurück 



Rollen und ihre Darsteller:

Magali Bavaud - einsame Ehefrau eines U-Boot-Kommandanten   Esther Bernhard
Louis Bavaud - U-Boot-Kommandant, Ehemann von Magali   Rolf Aerne
François Marty - Fernsehregisseur, Liebhaber von Magali   Werni Rohrer
Cécile Marty - Ehefrau von François   Susi Avvanzino
Georgette - Hotelgast, Prostituierte   Esther Wägeli
Freier   Karim Accaoui
Freier   Martin Zwahlen
Freier   Stephan Nänny
Ferdl Gaidosch - Hotelgast aus Österreich   Armin Bosshard
Mitzi Gaidosch - Hotelgast, Ehefrau von Ferdl   Claudia Gebert
Nadine Dubois - Hotelgast   Brigitta Schafer
Pierre Blanc - Hotelgast, Liebhaber von Nadine   Michael Jäger
Monsieur Legris - Hotelgast, lebensmüde   Walti Ochs



  zurück